Ein Auslandsaufenthalt an einer High School, der Schüleraustausch, ist mit erheblichen Kosten verbunden.

Hier ist der Preisvergleich Schüleraustausch!

Wenn du z.B. ein Schuljahr an einer High School in den USA planst, entstehen Kosten für die Reise (Flug), für die Organisation der Reise durch deine Austauschorganisation, für den Schulunterricht, für die Unterkunft, für Taschengeld und für Gebühren für das Visum und Gesundheitsprüfungen etc.

Die Höhe dieser Kosten hängt vor allem vom gewähltem Austauschprogramm. Unser Preisvergleich Schüleraustausch hilft dir im ersten Schritt weiter.

In dieser Übersicht „Preisvergleich Schüleraustausch“ findest du als erste Orientierung einen Vergleich über die Kosten eines High School Austauschjahres. Die Kosten variieren von Land zu Land und innerhalb eines Landes sind ländliche Regionen oft günstiger als Metropolen wie etwa Sydney, Paris oder New York.

Generell ist es so, dass die Classic Programme ohne Wahl einer Region und Schule am kostengünstigsten sind. Je offener du also bist und je weniger Erwartungen du an deinen Schulbesuch im Ausland hast, umso günstiger wird`s. Aus diesem Grund zeigt dieser Preisvergleich Schüleraustausch unsere beliebten Classic Programme.

Preisvergleich Schüleraustausch

Unser günstigster Preis für ein ganzes Auslandsjahr 2023/24 (Stand September 2022)

7.190   €  Brasilien*
8.400   €  Frankreich
9.500   €  Spanien
9.710   €  Argentinien*
11.250 €  Japan*
11.500 €  Irland
11.700 €  USA*
12.180 €  Costa Rica*
12.500 €  Südafrika*
12.820 €  Mexiko*
13.700 €  Australien*
14.900 €  Malta
14.990 €  China*
17.500 €  Kanada*
21.500 €  Neuseeland*

* inkl. Flug

Wie der Preisvergleich Schüleraustausch der Länder zeigt, ist ein Auslandsjahr definitiv mit Kosten verbunden, aber fast immer machbar, wenn du folgende Finanzierungsmöglichkeiten kennst und kombinierst.

So kannst du dein Auslandsjahr finanzieren:

  • Finanzierung mit Kindergeld
    Während deines Schüleraustausches bekommt deine Familie weiterhin Kindergeld. Das bedeutet einen Zuschuss von derzeit 219 EUR im Monat, für 10 Monate also 2.190 EUR.
  • Finanzierung durch Ersparnisse
    Wenn du im Ausland bist, entfallen die Kosten der Lebenshaltung bei dir zuhause: Kleidung, Ernährung, Strom- und Wasserverbrauch, Sportverein, Bustickets etc. Das macht monatlich mindestens 300 EUR aus. Bei 10 Monaten ist  das also eine Ersparnis von mind. 3.000 EUR.
  • Finanzierung mit Auslands-BAföG
    Für den Schüleraustausch kann deine Familie Auslands-BAföG im Umfang von bis zu 632 EUR im Monat plus einen Zuschuss zu den Anreisekosten von 500 EUR (Europa) oder EUR 1.000 (Übersee) bekommen. Bei 10 Monaten können das bis zu 7.320 EUR sein.
  • Finanzierung mit DFH Stipendium
    Zusätzlich zum Stipendienprogramm des DFH von 13 Teilstipendien à 3.000 EUR vergeben einzelne DFH-Mitglieder weitere Stipendien. Darüber hinaus bieten auch andere Organisationen Stipendienmöglichkeiten (meist Teilstipendien oder kleinere finanzielle Zuschüsse wie ein Taschengeldstipendium).
    Stipendien für den Schüleraustausch umfassen einen finanziellen Beitrag zu den Kosten des Auslandsjahres. Dieser Beitrag ist je nach Stipendium und Stipendien-Geber verschieden, genauso wie die Voraussetzungen. Der Förderbetrag liegt zwischen 500 EUR und den gesamten Programmkosten der Austauschorganisation.
  • Finanzierung mit Eigenmitteln und Erspartem
    Leiste selbst einen Beitrag für deinen großen Traum! Lass dir zum Geburtstag und zu Weihnachten Geld für dein High School Jahr schenken. Vielleicht schlummert auf einem Bankkonto auch noch Geld von deiner Kommunion oder Konfirmation, das du nun sinnvoll nutzen kannst. Und wie wäre es mit einem kleinen Nebenjob, z.B. Babysitten, Zeitungen austeilen oder Nachhilfe geben, um die Auslandsjahrkasse aufzubessern? Alles in allem sind so bestimmt auch noch 1.000 EUR drin.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sich die wenigsten Austauschschüler/innen auf eine einzige Finanzierungsmöglichkeit verlassen. Wenn du verschiedene Finanzierungsquellen in Betracht ziehst, kannst du bestimmt einen großen Teil der Kosten abdecken.

Weitere Ideen:

  • Spenden sammeln
    Sammle online Spenden für deinen Schüleraustausch.
  • Sponsoring
    Neben Familienmitgliedern beziehen einige Schüler/innen auch andere Personen oder sogar Unternehmen in ihre Finanzierung ein. Oft passiert dies im Rahmen eines Förderkreises, in dem jedes Mitglied jeden Monat einen kleinen Beitrag überweist. Das funktioniert besonders gut, wenn du deinem Förderkreis regelmäßig Berichte von deinem Austauschjahr schickst – sei es nun per E-Mail oder in Form eines Reise Blogs. Was hältst du von einem „Taschengeld-Förderkreis“?
    Auch „offizielle“ Sponsoren können eine ergiebige Finanzquelle sein. Versuche beispielsweise regionale Unternehmen und Lokalzeitungen für dich zu gewinnen. Als Gegenleistung kannst du ihnen gute PR oder selbst verfasste Artikel anbieten.

Lass dich von uns individuell beraten!
Wir hoffen, dass dir der Preisvergleich Schüleraustausch geholfen hat. Gerne beraten wir dich und deine Eltern und finden gemeinsam passende Finanzierungsmöglichkeiten für deinen Schüleraustausch.

Vielleicht hat dir unser Preisvergleich Schüleraustausch auch alternative Länder aufgezeigt, die günstiger als dein Wunschland sind. Eine Auslandserfahrung ist in jedem Fall eine gute Investition – egal in welchem Land.

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ (Benjamin Franklin)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden